Röntgendiagnostik

Für die Diagnosestellung können im Rahmen der Röntgendiagnostik prinzipiell sowohl die konventionelle Röntgenuntersuchung als auch die hochauflösende Computertomografie eingesetzt werden, wenngleich Letztere zu bevorzugen ist.
 
 

Konventionelles Röntgen

Die konventionelle Röntgenuntersuchung des Thorax im posterior-anterioren und im seitlichen Strahlengang ist für die Fibrose-Diagnostik nicht ausreichend, denn frühe fibrotische Veränderungen der Peripherie und der basalen Lungenabschnitte entgehen dem Röntgenbild[47]Mathieson JR, Mayo JR, Staples CA, Müller NL. Chronic diffuse infiltrative lung disease: comparison of diagnostic accuracy of CT and chest radiography. Radiology. 1989;171(1):111-116. doi:10.1148/radiology.171.1.2928513.. Allenfalls können alternative Diagnosen gestellt werden. Für die Verlaufskontrolle ist das Röntgenbild hilfreich.
Späte IPF – Stadien zeigen im konventionellen Röntgen bilaterale, basale, retikuläre Muster.
 
 

Computertomografie

Die hochauflösende Computertomografie (high resolution computed tomography, HRCT) ist ein wesentlicher Baustein der modernen Fibrosediagnostik[48]Grenier P, Valeyre D, Cluzel P, Brauner MW, Lenoir S, Chastang C. Chronic diffuse interstitial lung disease: diagnostic value of chest radiography and high-resolution CT. Radiology. 1991;179(1):123-132. doi:10.1148/radiology.179.1.2006262.. Wegen ihrer guten Spezifität in der Beurteilung des UIP-Musters hat sie die Histologie weitgehend abgelöst[65]Raghu G, Remy-Jardin M, Myers JL et al. Diagnosis of Idiopathic Pulmonary Fibrosis An Official ATS/ERS/JRS/ALAT Clinical Practice Guideline. Am J Respir Crit Care Med. 2018 198: e44-e68; DOI: 10.1164/rccm.201807-1255ST..
 
 

Technische und qualitative Anforderungen

Heute wird die geforderte hochauflösende Darstellung technisch durch eine Multidetektor-CT (MDCT) realisiert. Diese mittlerweile weit verbreitete Methode hat die bisherige inkrementale HRCT ersetzt, weil sie bei gleicher Strahlenbelastung und schnellerer Untersuchungszeit von 1 – 10 Sekunden eine lückenlose Abbildung der Lunge ermöglicht[49]Wielpütz MO, Heußel CP, Herth FJF, Kauczor H-U. Radiological diagnosis in lung disease: factoring treatment options into the choice of diagnostic modality. Dtsch Ärztebl Int. 2014;111(11):181-187. doi:10.3238/arztebl.2014.0181..
 

Anforderungen an die HRCT-Untersuchung

Für die Diagnostik der IPF gelten folgende technische und qualitative Anforderungen an die HRCT-Untersuchung[50]Stellungnahmen und Empfehlungen | AG Thoraxdiagnostik. http://www.ag-thorax.drg.de/de-DE/376/stellungnahmen-und-empfehlungen. Accessed June 6, 2016.:

  • Nativ (ohne Kontrastmittel)
  • Inspiration
  • Spirale oder inkremental
  • Kollimation ≤ 2mm; Intervall ≤ 2cm
  • Hochauflösender Algorithmus
  • Vergrößerung auf die Lunge
  • Exspiration und Bauchlage zusätzlich hilfreich
  • Koronare und sagittale Reformatierungen optional

 

Wenngleich primär für berufsbezogene Lungenerkrankungen wie die Asbestose erstellt, enthält die sogenannte Falkensteiner Empfehlung der DGUV hilfreiche Hinweise für die technischen und qualitativen Anforderungen an eine HRCT bei interstitiellen Lungenerkrankungen. Diese finden Sie unter folgendem Link:
 

Falkensteiner Empfehlung der DGUV
 
 

Schon nach kurzer Liegezeit des Patienten können hypostasebedingte Veränderungen an der Lunge entstehen, die fibrosierenden Veränderungen sehr ähneln. Daher sollten in der Regel einige HRCT-Sequenzen oder die gesamte Untersuchung in Bauchlage durchgeführt werden.

Die HRCT muss bei der IPF – Diagnostik ohne Kontrastmittel durchgeführt werden, da das Kontrastmittel in den Gefäßen Parenchymstrukturen überdecken würde.
 
 

Unterschied einer gesunden Lunge und einer IPF – Lunge

 

  • HRCT-Scan einer gesunden Lunge.
  • HRCT-Scan einer Lunge mit UIP-Muster.
  • HRCT-Scan einer IPF - Lunge.

 
 

Synopsis der Idiopathischen interstitiellen Pneumonie (IIP) im HRCT

 
IIPs im HRCT